Probespiele WJO 2020

Probespiele WJO: 24. - 29. Februar 2020
Ort: Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw)
Karl Öhlberger-Studio C0101, A. von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
Anmeldeschluss: 15. Jänner 2020


Allgemeine Informationen

Das Wiener Jeunesse Orchester, das bundesweite Jugendsymphonieorchester Österreichs unter der künstlerischen Leitung von Herbert Böck, veranstaltet im Jahr 2020 zwei Orchesterarbeitsphasen mit anschließenden Konzerten und Tourneen.

Als Mitglied des WJO kannst du neben deiner Ausbildung an Musikuniversität oder Konservatorium Orchesterliteratur von der Wiener Klassik bis zur zeitgenössischen Musik kennenlernen und deine Praxis im Orchesterspiel vertiefen. Das WJO gibt regelmäßig Konzerte in den Jeunesse-Zyklen in den großen Konzertsälen Wiens und bei Festivals in Österreich und ganz Europa. Das neue Ausbildungs-format WJO Akademie bietet während der Orchesterphasen zusätzlich Trainingsprogramme für die musikalische und karrierebezogene Weiterbildung der Orchestermitglieder.

Das WJO ist Mitglied der European Federation of National Youth Orchestras (EFNYO) zur Zusammenarbeit der führenden Jugendorchester Europas.  Im Rahmen des Kooperationsprojekts MusXchange können sich Orchestermitglieder auch im Jahr 2020 für die Teilnahme an europaweiten Austausch- und Trainingsprogrammen bewerben, darunter ein bilaterales Kammermusikprojekt des WJO mit dem Orchestra Romana de Tineret (Rumänien). Das WJO organisiert in Kooperation mit dem BM für Europa, Integration und Äußeres und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien auch die Probespiele für das European Union Youth Orchestra (EUYO) in Österreich.

Konzertrückblick 2019

Am Pult der Frühjahrsarbeitsphase 2019 des WJO stand erstmals der amerikanisch-deutsche Gastdirigent Jonathan Stockhammer. Das schwungvolle Programm im Wiener Konzerthaus verband zwei Hits der modernen Ballettmusiken von George Gershwin ("An American in Paris") und Igor Strawinskij ("Petruschka") mit der Uraufführung des Konzerts "Noisy Ballet" für Altsaxophon und Orchester von Margareta Ferek-Petric. Als Solist durften wir den herausragenden jungen Saxophonisten Marko Dzomba, Gewinner des Casino Austria Rising Stars Award 2016, erleben!

Die Herbstarbeitsphase 2019 war zur Gänze den Aktivitäten rund um das Jubiläumskonzert "70 Jahre Jeunesse" gewidmet. Unter der Leitung von Markus Poschner, Chefdirigent des Bruckner Orchesters Linz, fand im Wiener Musikverein das feierliche Jubiläumskonzert statt. Das Konzert stand im Zeichen der Komponisten Beethoven (Leonoren-Ouverture Nr. 3, Fantasie in c-Moll für Klavier, Chor und Orchester) und Bernstein ("Three Dance Episodes" aus "On the Town"). Zu den Höhepunkten des Jubiläumsprogramms zählte auch die Uraufführung der Geburtstagsfanfare "Imogen & Posthumus" des Ensemble Federspiel gemeinsam mit dem Wiener Jeunesse Orchester.

Vorschau 2020

Die Sommerarbeitsphase (28.06. - 12.07.) führt das WJO auf Einladung des Carinthischen Sommers nach Villach und Ossiach.  Beim "Pre-Opening" musizieren Kammerensembles des WJO an Locations rund um den Ossiacher See. Das festliche Eröffnungskonzert im Stift Ossiach steht unter der Leitung von Gastdirigent Christoph Ehrenfellner. Das Konzertprogramm verbindet die "Symphonie Nr. 1"  des Jahresregenten Ludwig van Beethoven mit Louis Andriessens humorvollen "Nine symphonies of Beethoven" und dem Auftragswerk "Dorotheus" der slowenischen Komponistin Karmina Šilec. Anschließende Auftritte, u.a. beim Ljubljana Festival, sind in Planung.

Bei der Herbstarbeitsphase (28.09. - 12.10.) unter der Leitung von Chefdirigent Herbert Böck steht mit Selina Ott, der Gewinnerin des ARD-Wettbewerbs 2018, ein ehemaliges Mitglied des WJO auf dem Podest. Als Solistin ist sie mit dem "Concert Poème" für Trompete und Orchester von Sergej Vasilenko zu hören. Das romantische Konzertprogramm wird ergänzt durch die "Rosenkavalier-Suite" von Richard Strauss und der "1. Symphonie" des jungen Dmitri Schostakowitsch. Neben dem Konzert am 07.10. im Wiener Musikverein sind Anschlusskonzerte in Österreich geplant.

Teilnahmebedingungen

Eingeladen sind in- und ausländische Student/innen an österreichischen Musikuniversitäten, Konservatorien und im Ausnahmefall Musikschulen sowie österreichische Student/innen an ausländischen Musikuniversitäten und Konservatorien im Alter von 16 bis 26 Jahren.

Vorzuspielen sind

!! Verbindliche Teilnahme an den Projekten 2020:

Das Bestehen des Probespiels verpflichtet zur Teilnahme an zumindest einer der symphonischen Arbeitsphasen des Jahres 2020: 

1. Sommerarbeitsphase: 28.06. - 12.07.2020: Beethoven, Andriessen, Šilec (UA), Kammermusik

2. Herbstarbeitsphase: 28.09. - 12.10.2020: Strauss, Vasilenko, Schostakowitsch

Die Kosten der Teilnahme an den Arbeitsphasen und Tourneen (Reisekosten, Unterbringung, Verpflegung) werden vom WJO übernommen.