Probespiele WJO 2021

Probespiele WJO:

Die Probespiele 2021 des Wiener Jeunesse Orchesters werden dieses Jahr nicht wie üblich im Februar, sondern im Zeitraum Ende März bis Mai 2021 stattfinden.

Nähere Informationen zur Ausschreibung der Probespiele (Termine, Ort, Anmeldung und Probespielstellen) folgen bis Ende Januar!

Allgemeine Informationen

Das Wiener Jeunesse Orchester, das bundesweite Jugendsymphonieorchester Österreichs unter der künstlerischen Leitung von Herbert Böck, veranstaltet im Jahr 2021 ein bilaterales Kammermusikprojekt (Österreich-Rumänien) im Frühjahr sowie zwei Orchesterphasen im Sommer und Herbst mit anschließenden Konzerten und Tourneen.

Als Mitglied des WJO kannst du neben deiner Ausbildung an Musikuniversität oder Konservatorium Orchesterliteratur von der Wiener Klassik bis zur zeitgenössischen Musik kennenlernen und deine Praxis im Orchesterspiel vertiefen. Das WJO gibt regelmäßig Konzerte in den Jeunesse-Zyklen in den großen Konzertsälen Wiens und bei Festivals in Österreich und ganz Europa. Das neue Ausbildungsformat WJO Akademie bietet während der Orchesterarbeitsphasen zusätzlich Trainingsprogramme für die musikalische und karrierebezogene Weiterbildung der Orchestermitglieder.

Das WJO ist Mitglied der European Federation of National Youth Orchestras (EFNYO) zur Zusammenarbeit der führenden Jugendorchester Europas. Im Rahmen des Kooperations-projekts MusXchange können sich Orchestermitglieder auch im Jahr 2021 für die Teilnahme an europaweiten Austausch- und Trainingsprogrammen bewerben.
Das WJO organisiert in Kooperation mit dem BM für europäische und internationale Angelegenheiten und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien auch die Probespiele für das European Union Youth Orchestra (EUYO) in Österreich.

Konzertrückblick 2020

Die Sommerarbeitsphase (28.06. - 11.07.) führte das WJO auf Einladung des Carinthischen Sommers an den Ossiacher See. Das festliche Eröffnungskonzert am 10.07. in der Ossiacher Seehalle stand unter der Leitung von Gastdirigent Christoph Ehrenfellner. Das Konzertprogramm verband die Symphonie Nr. 1 des Jahresregenten Ludwig van Beethoven mit Louis Andriessens humorvollem Werk "The nine symphonies of Beethoven" und einem Konzert für Schlagwerk und Orchester ("Sieidi") des finnischen Komponisten Kalevi Aho performt von Percussion-Star Martin Grubinger! Das Programm wurde am 11.07. im Rahmen einer Konzertmatinée wiederholt.

Bei der Herbstarbeitsphase (28.09. - 07.10.) unter der Leitung von Chefdirigent Herbert Böck stand mit Selina Ott, der Gewinnerin des ARD-Wettbewerbs 2018, ein ehemaliges Mitglied des WJO auf dem Podest. Als Solistin war sie mit dem "Concert Poème" für Trompete und Orchester von Sergej Wassilenko zu hören. Das romantische Konzertprogramm wurde durch die "Rosenkavalier-Suite" von Richard Strauss und die "1. Symphonie" des jungen Dmitri Schostakowitsch ergänzt. Covidbedingt wurde das Anschlusskonzert vom 16. November 2020 auf den 3. März 2021 verschoben.

Teilnahmebedingungen

Eingeladen sind in- und ausländische Student/innen an österreichischen Musikuniversitäten, Konservatorien und im Ausnahmefall Musikschulen sowie österreichische Student/innen an ausländischen Musikuniversitäten und Konservatorien im Alter von 16 bis 26 Jahren.

Vorzuspielen sind

  • WJO-Probespielstellen, ausgewählt aus den Programmen 2021 und aus der Standardliteratur (die Stellen stehen ab Februar 2021 auf unserer Webseite zum Download bereit) 
  • Wahlstück, z.B. ein Satz aus einem Solokonzert oder einer Solosonate (für alle Instrumentengruppen außer Schlagwerk)
  • Pflichtstück für Bläser: ein Werk der Standardliteratur (Flöte/ Oboe/ Klarinette/ Fagott: Mozart Konzert, Trompete: Hummel oder Haydn Konzert)

!! Verbindliche Teilnahme an den Projekten 2021:

Das Bestehen des Probespiels verpflichtet zur Teilnahme an zumindest einer der symphonischen Arbeitsphasen des Jahres 2021.

Die Kosten der Teilnahme an den Arbeitsphasen und Tourneen (Reisekosten, Unterbringung, Verpflegung) werden vom WJO übernommen.