Probespiele WJO 2022

Probespiele WJO: 14. - 16. und 26. - 29. Mai 2022

Probespielort: 
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Anton von Webern-Platz 1, 1030 Wien

Anmeldeschluss: 29. März 2022

Allgemeine Informationen

Das Wiener Jeunesse Orchester, das bundesweite Jugendsymphonieorchester Österreichs unter der künstlerischen Leitung von Herbert Böck, veranstaltet im Jahr 2022 ein Kammermusikprojekt mit Konzerten im März und April sowie zwei Orchesterphasen im Frühjahr und Sommer mit anschließenden Konzerten und Tourneen. Weitere Projekte im Herbst sind in Planung, darunter ein bilaterales Kammermusikprogramm (Österreich-Rumänien).

Als Mitglied des WJO kannst du neben deiner Ausbildung an Musikuniversität oder Konservatorium Orchesterliteratur von der Wiener Klassik bis zur zeitgenössischen Musik kennenlernen und deine Praxis im Orchesterspiel vertiefen. Das WJO gibt regelmäßig Konzerte in den Jeunesse-Zyklen in den großen Konzertsälen Wiens und bei Festivals in Österreich und ganz Europa. Das neue Ausbildungsformat WJO Akademie bietet während der Orchesterarbeitsphasen zusätzliche Trainingsprogramme für die musikalische und karrierebezogene Weiterbildung der Orchestermitglieder.

Das WJO ist Mitglied der European Federation of National Youth Orchestras (EFNYO) zur Zusammenarbeit der führenden Jugendorchester Europas. Im Rahmen des Kooperationsprojekts MusXchange können sich Orchestermitglieder auch im Jahr 2022 für die Teilnahme an europaweiten Austausch- und Trainingsprogrammen bewerben.
Das WJO organisiert in Kooperation mit dem BM für europäische und internationale Angelegenheiten und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien auch die Probespiele für das European Union Youth Orchestra (EUYO) in Österreich.

Konzertrückblick 2021

Das Wiener Jeunesse Orchester musizierte im Juni im Musikverein Wien und im Rahmen des Festivalsommers bei "Young Euro Classic" in Berlin und Wien!

Zuletzt zu Gast beim Festival Young Euro Classic im Jahr 2013, tourte das Wiener Jeunesse Orchester nach der Kulturöffnung in Deutschland und Österreich erstmals wieder zum größten Jugendorchesterfestival der Welt nach Berlin!
Mit im Gepäck ein aufregendes Programm unter der Leitung von Chefdirigent Herbert Böck mit Werken von Sergej Prokofjew, Franz Schubert und Kurt Schwertsik, dessen Violinkonzert Nr. 2 vor 20 Jahren bei den Klangspuren Schwaz uraufgeführt wurde und mit dem WJO nun seine zweite Aufführung, und damit auch deutsche Erstaufführung feierte. Der Untertitel „Albayzin und Sacromonte“ weist den Weg nach Granada, von dessen maurisch geprägter Atmosphäre der Komponist sich für sein Violinkonzert inspirieren ließ.

Besonders freuten wir uns über die Zusammenarbeit mit dem exzellenten jungen Violinisten Daniel Auner, der seit vielen Jahren auf den Bühnen der Welt zu erleben ist und heute zu den international gefragtesten Wiener Geigern seiner Generation gehört.

Auf den Gastauftritt des WJO in Berlin mit 68 jungen Musiker/innen folgte als Abschluss der Sommertournee ein Konzert im einzigartigen Ambiente des Lorely-Saals in Wien.

Teilnahmebedingungen

Eingeladen sind in- und ausländische Student/innen an österreichischen Musikuniversitäten, Konservatorien und im Ausnahmefall Musikschulen sowie österreichische Student/innen an ausländischen Musikuniversitäten und Konservatorien im Alter von 16 bis 26 Jahren.

Vorzuspielen sind

!! Verbindliche Teilnahme an den Projekten 2022 !!

Das Bestehen des Probespiels verpflichtet zur Teilnahme an zumindest einer der symphonischen Arbeitsphasen des Jahres 2022:

FRÜHJAHRSARBEITSPHASE APRIL: 20. - 30.04.2022 
Franz Schubert (Ouvertüre zur Zauberharfe D644) | Wojciech Chalupka ("The Ancient Night", Uraufführung 2022) | Franz Schubert (Symphonie Nr. 7 "Unvollendete") |
Igor Strawinsky (Divertimento "Der Kuss der Fee", 1928, rev. 1958)
Solisten: Duo Aliada (Bogdan Laketic, Akkordeon & Michal Knot, Saxophon)
Dirigent: Herbert Böck
Konzert: 30. April 2022,19:30, Wiener Musikverein | Veranstalter: Jeunesse-musik erleben
! Das Orchester der Frühjahrsarbeitsphase wird aus WJO Mitgliedern bis inkl. 2021 besetzt !

SOMMERARBEITSPHASE JULI:  11. - 24.07.2022
Iannis Xenakis: "Metastaseis" (1953-54) | Tan Dun: "The Tears of Nature", Concerto for Percussion and Orchestra (2012) | Igor Strawinsky: "Le Sacre du Printemps" (Das Frühlingsopfer - Bilder aus dem heidnischen Russland, 1913)
Solist: Martin Grubinger, Percussion | Dirigent: Christoph Ehrenfellner
Konzert: 21. Juli 2022, 19:30, Ossiacher Seehalle | Veranstalter: Carinthischer Sommer
Weitere Anschlusskonzerte geplant.

Die Kosten der Teilnahme an den Arbeitsphasen und Tourneen (Reisekosten, Unterbringung, Verpflegung) werden vom WJO übernommen.

Benutzeranmeldung